zur besseren Qualität, hier klicken!
Katholische Kirche St. Heinrich im Jahr 1984

Mit einer beachtlichen Spende von 150000 DM trugen die Gemeindemitglieder zur Ausgestaltung der Kirche bei.

Das Kruzifix aus hellem Lindenholz fertigte der Oberammergauer Bildschnitzer Heinzeller an.

Im Oktober 1964 wurde Pastor Georg Berkes, der nach dem Ungarnaufstand seine Heimat verlassen mußte, in sein Amt eingeführt. Die Kirchengemeinde St. Heinrich, zu der ca. 2500 katholische Einwohner gehören, besteht aus der Südstadtsiedlung Mascheroder Holz, den Gemeinden Mascherode, Rautheim und der Lindenberg-Siedlung.

Durch die Urkunde des Bischofs Heinrich Maria Janssen von Hildesheim vom 22. Dezember 1981 erhielt die bisherige Kuratie-Kirche St. Heinrich mit Wirkung vom l. Januar 1982 den Rang einer Pfarrkirche.

Der jeweilige Inhaber der Pfarrei St. Heinrich in Braunschweig-Süd hat alle Rechte und Pflichten eines Pfarrers, wie sie im Kirchlichen Gesetzbuch festgelegt sind (vgl. insbesondere CC. 451 bis 470 Codex Juris Canonici).