Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Markus
An der Ecke Engelsstraße/Heidehöhe steht das Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen St.-Markus-Gemeinde. Vor dem Bau des Gemeindehauses wurde der Kleine Saal im ersten Stock des Gemeinschaftshauses als Kirchensaal benutzt. Der Grundstein für das von dem Architekten Prof. Dr. Friedrich Berndt entworfene Gebäude wurde am 16. Oktober 1952 gelegt. Nach einer 14-monatigen Bauzeit erfolgte am 20. Dezember 1953 (4. Advent) die Schlüsselübergabe durch Propst Otto Jürgens an Pastor Wilhelm Ziegler.

Bis zum Bau eines Kirchengebäudes finden die Gottesdienste, Taufen usw. im Gemeindehaus statt.

Neben dem Gemeindehaus wurde 1959 das Pfarrhaus errichtet, das von Pastor Adolf Runge bewohnt wird, der seit 1956 die St.-Markus-Gemeinde betreut.

1986 wohnten in der Kirchengemeinde St. Markus, die das Gebiet der Südstadtsiedlung umfaßt, 2250 Einwohner evangelisch-lutherischen Glaubens.

zur besseren Qualität, hier klicken!
Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Markus